A22 im Anflug

Unser Schulflugzeug
Im UL-Schulungsbetrieb setzen wir eine AEROPRAKT A22L ein.

AEROPRAKT A22L

DULV-Musterzulassung

Ausstattung:
Rotax 912 mit 80PS (100 PS-Version ebenfalls möglich)
Rettungsgerät
Lackierung: einfarbig
Vergaservorwärmung
Cockpit-Heizung
Fahrtmesser, Höhenmesser, Libelle, Kompass (Digitalcockpit möglich)
Landelicht
Funkgerät: ATR 500
Motorüberwachung: E1, Drehzahl, Öltemperatur, Zylinderkopftemperatur, Betriebsstunden
weitere Instrumentierung kann ergänzt werden
 

A22 vor Tower EDTX

Machen Sie sich ein Bild von unserer AEROPRAKT A22L
Wir haben große Erfahrung mit dieser bewährten Maschine im Schulungsbetrieb.

Rückfragen: Andreas Oker, Tel. 0171/9598984
Mail: Andreas.Oker@ultraleichtschule.de

Bitte beachten Sie auch unsere Ausrüstungsangebote bei www.flight-tools.com

 

AEROPRAKT A22L - hier steckt echte Luftfahrttechnik drin

Der Entwurf für die A22 stammt von Yuriy Yakovlyev. Der Luftfahrtingenieur arbeitete unter anderem für bekannte Firmen wie Antonov. Yuriy Yakovlyev war unter anderem an der Entwicklung des Transportflugzeuges AN-70 beteiligt.

Aus der Raumfahrttechnik

Piloten sind von der exzellenten Qualität sowie den zahlreichen Komfortmerkmalen und den Sicherheitsfeatures der A22 begeistert. Die Steuerflächen und Teile des Flügels sind beispielsweise mit Ceconite bespannt und werden mit einem Spezialklebstoff fixiert, der auch in der Raumfahrttechnik eingesetzt wird. Diese Materialkomponenten sorgen zusammen mit einem hochwertigen Glasurit-Lack für eine mindestens 20-jährige Haltbarkeit der Bespannung.

Intelligente Schwerpunktlösung

Das ausgezeichnete Fahrwerk macht sanfte Landungen auf nicht optimalen Pisten möglich. Der Schwerpunkt der A22L liegt nahe am Hauptfahrwerk, so dass das Bugrad entlastet werden kann. Ein kleines Rad im Heck schützt den Sporn.

Zuverlässige Motoren

Auch auf der Antriebsseite werden keine Kompromisse gemacht. Die Rotax-Motoren des Typs 912 haben sich bewährt. Mit einer TBO von mittlerweile 2000 Stunden steht ein Aggregat zur Verfügung, dass erst nach langer Zeit eine Überholung erfordert.

Aktive und passive Sicherheit

Die Überziehgeschwindigkeit der A22L liegt bei voll gefahrenen Klappen bei etwa 50km/h. Die Überzieheigenschaften sind sicher - es besteht keine Tendenz zum Abkippen und Trudeln. Das Hochauftriebsprofil der Maschine mit leichter Vorpfeilung sorgen für exzellente Überzieheigenschaften und ermöglichen besondere Langsamflugeigenschaften. Die A22L fliegt schon zwischen 80 und 90 km/h absolut sicher.Natürlich ist die A22L mit einem Raketen-Rettungssystem ausgerüstet.

Sehr komfortabel

Große Piloten werden den Platz im geräumigen Cockpit zu schätzen wissen. Die Kabine ist fast 1,30m breit. Es sind unterschiedliche Instrumentierungen, Lackierungen und Bezugsmaterialien wählbar. Auf Wunsch kann sogar eine Lederausstattung geordert werden. Eine besondere Eigenschaft der A22L sind auch die Sichtverhältnisse im bis zum Flugzeugboden verglasten Cockpit, was beinahe schon eine Rundumsicht ermöglicht. Die offen zugänglichen Züge erlauben einen schnellen und verlässlichen Check. Selbstverständlich kommt für die Konstruktion der A22L mit ihrer besonderen Sicherheitszelle nur hochwertiges Flugzeugaluminium zum Einsatz.

Wettbewerbserfolge

Mit der A22L wurden schon viele Erfolge erflogen. Yuri und Tofyey Yakovlyew wurden bei der WM im Jahr 2013 im spanischen Marugan Weltmeister in der Kategorie AL2.

Testberichte und Hintergründe

Mehr über die A22L, Testberichte, ihre Konstrukteure und die Entwicklung gibt’s auf einer interessanten Website zu lesen: www.aeroprakt.de

 

 

GENERALIMPORTEUR
AVIO DELTA
Trikes & Equipment