Keine Angst vor der Technik: Zur Ausbildung gehört viel Praxis am Gerät.

In einer ultraleichten 3Achs-Maschine steckt ganz schön viel Performance.

Safety First: Vor jedem Schulungsflug werden Besonderheiten besprochen.

Unsere Schulungsmaschinen sind mit modernsten Intercom ausgestattet.

Funk-Betreuung: Wenn der Anflug zu tief wird, greift der Fluglehrer ein.

Von wegen alles blanke Theorie. Wir üben aus der Praxis für die Praxis.

Keine Angst vor technischen Details. Schritt für Schritt geht’s voran.

Keine Überraschungen: Wir sagen vorher, was passieren wird.

So können wir uns im Flug auf die positiven Dinge beschränken..

Selbstverständlich gehört für Fluganfänger eine gründliche Einweisung in die Technik dazu. In diesem Fall flog eine Praktikantin der Tageszeitung “Rundschau für den Schwäbischen Wald” (Südwest Presse) mit uns. Sie hat zu ihrem ungewöhnlichen Termin einen interessanten Bericht verfasst. Hier ist er nachzulesen: RUNDSCHAU 19. März 2005

 

Trike
Doppelsitziges Reisetrike aus der bewährten AVIO Delta-Familie.
Die Maschine wird durch Verlagerung der Gewichtskraft gesteuert.

3-Achs
Aeroprakt A22L
Aerodynamisch gesteuert, leicht zu fliegen. Gutmütiges Flugverhalten. Rotax 912-Motor (100PS).

Allgemeines zum Ultraleichtfliegen

In den 80-er Jahren wurden Fluggeräte entwickelt, die mit einer Beschränkung auf das Notwendigste einen Motorflug ermöglichten. Da diese neuen Fluggeräte nicht in gängige Kategorien einzuordnen waren, wurde von den Luftfahrtsbehörden die Kategorie “Luftsportgerät” geschaffen, die der Weiterentwicklung einen gewissen Freiraum bot, indem die Fluggeräte von den strengen Auflagen der Allgemeinen Luftfahrt weitgehend ausgenommen wurden. Die Merkmale dieser Kategorie beziehen sich auf das Maximalgewicht (472,5kg), die Mindestgeschwindigkeit und die Lärmentwicklung.

UL-Fliegen bedeutet, mit einem Minimum an Aufwand maximalen Spaß zu haben.
Probieren Sie es doch einfach mal aus - Sie werden es nicht mehr lassen wollen.
Hier finden Sie alle Informationen zu unserem Schnupperkurs-Angebot.

Die unterschiedlichen UL-Typen

Man unterscheidet generell zwei verschiedene Typen von Ultraleicht-Flugzeugen:


Gewichtskraftgesteuerte UL (Trikes)

sind eine Weiterentwicklung aus den Drachen. Die Steuerung erfolgt durch Verlagerung des Schwerpunkts. Die Insassen sitzen in einer offenen, beweglichen, Gondel im Freien und erleben so das Fluggefühl hautnah. Natürlich sind die Geräte mit allem Komfort ausgestattet. Wer einen Passagier an Bord nimmt, ist mit diesem über eine Interkomanlage verbunden und kann sich unterhalten.


Aerodynamisch gesteuerte UL (Dreiachser)

haben ihren Ursprung in der klassischen Fliegerei. Die Steuerung erfolgt wie bei einem herkömmlichen Flugzeug durch Steuerknüppel und Ruder.
Durch die sehr gute Aerodynamik und das geringe Gewicht können diese Luftsportgeräte eine hohe Reisegeschwindigkeit bei sehr niedrigem Verbrauch realisieren. Dreiachs gesteuerte Ultraleicht-Flugzeuge erzielen eine enorme Reichweite.

Der Antrieb moderner Ultraleichtflugzeuge stellt heute eine fast optimale Synthese aus Ergonomie (Kraftstoffverbrauch), Leistungsfähigkeit und Umweltfreundlichkeit (Lärmentwicklung) dar. Mit Leistungsdaten wie einer Reichweite von bis zu 1200 Kilometer, einer Reisegeschwindigkeit von bis zu 250km/h und einem Kraftstoffverbrauch von zwölf bis 15 Liter pro Stunde, sind diese Konstruktionen ein überzeugendes Angebot. Mit Ausstattungsmerkmalen wie Kabinenheizung, Verstellpropeller, Einziehfahrwerk, GPS, Transponder und anderen Geräten sind moderne, aerodynamisch gesteuerte, Ultraleichtflugzeuge eine preiswerte und sichere Alternative zu konventionellen Motorflugzeugen der Echo-Klasse. Längere Streckenflüge mit Reichweiten von 400 bis 1200km sind heute mit einem UL ohne weiteres möglich.

Sicherheit wird gro
ß geschrieben

Sicherheit wird bei allen UL-Flugzeugen großgeschrieben: Jedes zugelassene UL muss über einen Rettungsfallschirm verfügen, der im Notfall pyrotechnisch ausgelöst wird, sich innerhalb von zwei bis drei Sekunden voll entfaltet und das gesamte Flugzeug mit den Passagieren sicher zu Boden gleiten läßt.

Voraussetzungen

Für den Beginn einer Ausbildung zur SPL (Sportpilotenlizenz) für UL genügt ein gutes physisches Allgemeinbefinden. Das Tragen von Brille oder Kontaktlinsen ist kein Hindernis. Bitte erkundigen Sie sich nach einem Fliegerarzt, der die Flugtauglichkeit feststellen und bescheinigen muss. Das Zeugnis darf maximal ein Jahr alt sein.
Den Kauf eines eigenen ULs ist für die Ausbildung nicht notwendig. Wir stellen modernste Geräte zur Verfügung. Auch nach Abschluss der Ausbildung können Luftsportgeräte bei uns zu fairen Bedingungen gechartert werden.
Als Generalimporteur und erfahrener Musterbetreuer von AVIO Delta Trikes helfen wir natürlich auch bei der Suche und Vermittlung eines guten gebrauchten Gerätes oder unterstützen Sie bei der Anschaffung einer neuen Maschine. Darüber hinaus verfügt auch der Verein “Drachen- und Ultraleichtflieger Schwäbisch Hall e.V.” über eine eigene Vereinsmaschine.

Theorie-Ausbildung

Die Theorieausbildung wird als einwöchiger Kompaktkurs mit abschließender Prüfung angeboten. Es empfiehlt sich, vor Beginn der Theorieausbildung die ersten Flüge in Begleitung eines unserer Fluglehrer durchzuführen. Auf diese Art und Weise können wir vorab einige nützliche Grundkenntnisse vermitteln.

Der Theoriekurs umfasst insgesamt 60 Stunden in den Fächern:

- Navigation
- Luftrecht
(Luftraumstruktur, Sicherheitsbestimmungen etc.)
- Meteorologie (Wetterkunde)
- Technik (Grundlagen der Aerodynamik, Steuerung usw.)
- Flugfunk
- Verhalten in besonderen Fällen
- Menschliches Leistungsvermögen
- Pyrotechnische Einweisung

Für den Theorieunterricht werden folgende Materialien benötigt, die auch über die Flugschule bezogen werden können:

- Lehrbuch UL-Fliegen (F. Schmidt Nymphenburger Verlag)
-
Fragenkatalog
- Zirkel
- Geodreieck
- Navigation-Plotter
- ICAO-Karte
- Fliegertaschenkalender
- Taschenrechner
- Schreibzeug und Ordner

Um die Theorie-Ausbildung für die Teilnehmer flexibel planen zu können,
werden die Termine der Theoriekurse in Abstimmung mit den Flugschülern vereinbart. Es empfiehlt sich, den aktuellen Stand der Planung einfach kurz per
E-Mail oder per Telefon zu erfragen.

In Zusammenarbeit mit dem Verein Schleppteam Schwäbisch Hall e.V. werden regelmäßig Kurse zur Erlangung des Flugfunkzeugnisses (BZF I und BZF II) angeboten. Details siehe unter “Termine”.

Praxis-Ausbildung Trike und 3Achs

Der praktische Teil der Ausbildung umfasst mindestens 25 Flugstunden für Trike und 30 Flugstunden für 3Achs. Die Ausbildung gliedert sich in drei Abschnitte:

1. Grundausbildung (doppelsitziges Fliegen bis zur Alleinflugreife)
2. Sicherheitsausbildung (Ziellandung, Notlande-Übungen)
3. Überlandausbildung

In der Regel werden zwischen fünf und 15 Stunden bis zur Alleinflugreife benötigt.

Zunächst übt der Flugschüler im Doppelsitzer. In diesem Ausbildungsabschnitt werden die Grundlagen des Fliegens erarbeitet:

-Verhalten am Flugplatz
-Steuer-und Bedienungselemente
-Platzrunde und Platzverkehr
-Start- und Landung

2. Wenn alle vorangegangenen Manöver beherrscht werden, steigt der Lehrer aus und der Schüler fliegt - mit Funkbetreuung - alleine, um die nachfolgenden Lerninhalte zu üben und zu vertiefen.
Die Sicherheitsausbildung baut dem in der Grundausbildung erlernten Wissen auf und stellt höhere Anforderungen an das Können des zukünftigen Piloten.


-selbständigen Platzrundenbetrieb
-Ziellandungen
-Landen ohne Motorhilfe
-Funk

Sobald der Theoriekurs mit bestandener Prüfung abgeschlossen ist, kann mit den Überlandflügen begonnen werden. Der Schüler erhält zunächst eine Überlandeinweisung und absolviert dann die erste Landung auf einem fremden Flugplatz. Es folgen noch vier bis fünf weitere Überlandflüge mit selbständiger Planung und Durchführung.

Sobald diese Übungen beherrscht werden, kann die praktische Prüfung erfolgen.

Die Prüfungen werden von unabhängigen Prüfern des Deutschen Ultraleichtflugverbandes (DULV) oder des DAeC (Deutscher Aeroclub) abgenommen.

Umschulung f
ü
r PPL-Inhaber und andere Lizenzen auf
Trike und 3Achs-UL auf Anfrage.

Dann machen Ausflüge in die dritte Dimension umso mehr Spaß.

A22-1

GENERALIMPORTEUR
AVIO DELTA
Trikes & Equipment