Ein kleiner Rundflug von
Hall über Dörzbach nach Heilbronn

Vor dem Start werden nochmals die beiden Zündkreise geprüft. Alles OK? Na dann los!

Die Region Hohenlohe ist reich an Geschichte, guter Gastronomie und jeder Menge Sehenswürdigkeiten, die sich bequem aus der Luft besuchen lassen. Hohenlohe verfügt zum Beispiel über jede Menge Schlösser und Burgen. Nur fünf Flugminuten von Schwäbisch Hall entfernt sind die Baudenkmäer von Kirchberg und Waldenburg aus der Luft zu entdecken. Schon schwerer zu finden ist die Ruine Leofels.
Im Sommer lockt der große Brombachsee östlich von Schwäbisch Hall zu einem Ausflug und zu einer Landung. In rund 2.5 Stunden Flugzeit wird mit dem Trike Burg Feuerstein erreicht. Aber hier erst einmal nur eine kleine Vorschau auf markante Punkte zwischen Hall und Heilbronn.

Zu Zweit macht so ein Ausflug einfach mehr Spaß.

Einen Trike-Schein in der Tasche und schon lange nicht mehr geflogen? Oder einfach nur mal Lust, die dritte Dimension zu erleben? Kein Problem. Wir verfügen am Standort Schwäbisch Hall über eine große Flotte modernster Luftsportgeräte des renommierten Herstellers Avio Delta. Wir vercharten die Trikes auch gerne oder bitten einen unserer Fluglehrer, Passagiere auf einen Runflug mit zu nehmen und Interessierten ein Gefühl für diesen faszinieren Sport zu vermitteln.
In Kombination mit der Einkehr in einer der vorzüglichen Gaststätten in Schwäbisch Hall und Umgebung wird so aus einer spontanen Idee ein unvergesslicher Tag und aus einem Geschenk ein unvergessliches Erlebnis. Natürlich haben wir jede Menge Gutscheine und Ideen dafür auf Lager.

Wohin die Reise führt, plant der Pilot vorab mit dem Passagier anhand der obligatorischen ICACO-Karte.

Gefunden! Die Stadt Öhringen ist eines der ersten Navigations-Ziele auf unserem kurzen Ausflug.

Erste Wolkenfelder: Wir fliegen links der Autobahn in etwa 2000 Fuß über Grund (etwa 600 Meter).

Natürlich geht auch im Ultraleicht-Sport Sicherheit immer vor. Alle in Deutschland zugelassenen ultraleichten Luftsportgeräte verfügen über ein modernes Raketen-Rettungssystem. Im “Fall der Fälle” werden Pilot und Passagier zusammen mit dem gesamten Equipment von einem großen Fallschirm abgefangen.
Ultraleichte Luftsportgeräte gelten als sehr sicher. Das gilt auch für High-Performance-Exemplare dieser Gruppe. Flugzeuge dieser Art sind “High Tech”. Wir fliegen in der Schulung ebenfalls mit einem soliden Muster. Es ist die STOL CH-701 von Roland Aircraft. Die STOL ist ganz aus Flugzeugaluminum gebaut.

Markanter Wegpunkt: Das Autobahn-Dreieck der A6 bei Weinsberg-Ellhofen. In wenigen Minuten wird Heilbronn erreicht sein.

Die Wolken werden dichter. So suchen wir uns einfach ein Loch und bleiben drunter.

Noch ein wichtiger Weg-Punkt: Die Audi AG in Neckarsulm.Hier entsteht der A8.

Industrieanlagen und Autobahn-Knotenpunkte sind sehr gut geeignet sich zu orientieren. Das Steinkohle-Kraftwerk der EnBW in Heilbronn verfügt zum Beispiel über einen markanten Kühlturm (siehe Foto unten). Diese sind in der ICAO-Karte als “beleuchtete Luftfahrt-Hindernisse” verzeichnet. Auch wenn man heute viel mit GPS fliegt, ist die ICAO-Karte Pflicht. Sie erscheint jedes Jahr neu.

Ziel erreicht. Die Industrieanlagen von Heilbronn mit dem markanten Kühlturm des Steinkohle-Kraftwerkes auf der Neckarinsel. Bis hierher werden mit dem Trike etwa 45 Minuten Flugzeug benötigt. Mit einer 3Achs-Maschine ist das Ziel in 25 Minuten erreicht.

(c) 2012 www.ultraleichtschule.de - Rückfragen zur Tour? Gerne! Mail to: relay277@aol.com

 

GENERALIMPORTEUR
AVIO DELTA
Trikes & Equipment